Carbine, wieso tust du das nur: Ein Zwischenfazit zur F2P-Umstellung von Wildstar

Hallo zusammen,

wie man an meinem letzten eigenen Artikel sehen kann, halte ich immer noch große Stücke auf Wildstar und versuche jeden, wo ich einigermaßen sichergehen kann, dass der oder die das Spiel vielleicht noch nie gespielt hat, dazu zumindest zu animieren. Werbung dafür zu machen wäre dann doch zu hoch gegriffen.

Nun ist Wildstar also seit 6 Uhr deutscher Zeit am 29. September 2015 F2P und wo man auch nur hinschaut hört man fast nur negative Stimmen bzw. erlebt sie selbst. Ich verstehe ja, wenn in den ersten Stunden es Probleme gibt, sei es die Charaktererstellung, der ingame-Shop und auch der ein oder andere Lag. Dies ist alles am ersten Tag zu verkraften, vielleicht auch noch am zweiten Tag, aber nun haben wir schon Donnerstag und ich schaue kurz, ob sich etwas geändert hat und es ist immer noch.

Gefühlt jede 2 Stunden gibt es Wartungsarbeiten. Dies ist an sich ja nichts Schlechtes, aber jedes Einloggen danach merke ich auf dem einzigen PvE-Server in Europa, Jabbit, fast keine Veränderung. Zuerst konnte ich keinen neuen Charakter erstellen, dann hing der Ladebalken für die gefühlt nächsten fünf Jahre und wenn man dann einmal ins Spiel gefunden hat, ja dann hat man schon im Chat immer gelesen “Lag”. Und genau dies konnte man bzw. kann man auch sehr gut selbst merken.

An sich sind Lags nicht so ganz problematisch, wenn z.B. das Annehmen oder Abgeben von Quests einfach länger dauert, so what, komme ich gut mit klar, aber doch nicht wenn es um das vielleicht wichtigste Feature vom ganzen Spiel geht, nämlich das sehr aktive Kampfsystem. Es ist in World of Warcraft schon nervig mit Lags, wie zum Release von WoD, der übrigens zumindest auf dem PvE Server Blackhand Pain in the ass war, Gegner zu bekämpfen, aber in Wildstar ist es gleich gefühlt 10 Mal so schlimm.

Ich verstehe Carbine Studios einfach nicht mehr, so gerne ich es auch noch tun möchte. Teilweise fühlt man sich zurückgesetzt in das Jahr 2013, damals im Winter in der Beta-Phase. Die Umsetzung des F2P-Modells hat ja bereits einige Monate Testlauf benötigt, und trotzdem merkt man davon teilweise wenig. Man darf mich nicht falsch verstehen, das Spiel, wenn es dann mal flüssig läuft, fühlt sich so gut an, es ist alles so flüssig und einfach viel stimmmiger als früher. Mir geht es in diesem Text einfach um zum wiederholten Male aufkommende fundamentale Fehler.

Man schaue sich doch nur einmal Stevinho vom Just Network an. Dieser hat diese Woche seine sogenannte Nerdwoche, in der er verschiedene Spiele ausprobiert und generell andere Events durchführt. Auch am Dienstag Abend hatte er vor, zusammen mit der Community ins Spiel zu schauen, was leider erst sehr spät ging und dies auch nach Stunden des Wartens, dann als der Stream so gut wie vorbei war. Wenn Carbine so viele Monate weiß, dass diese Änderung kommt, und wenn sie sogar schon Ende 2014 erste Überlegungen dazu angestellt haben, wie kann so etwas nur sein ?

Wildstar hat de facto eine letzte Chance und diese lautet F2P. Wenn Carbine es bis zum Wochenende nicht hinbekommt, dass man auf beiden europäischen Servern, schließlich gibt es nur zwei im Ganzen, flüssig spielen kann, dann haben sie ein weiteres Mal zu große Fehler gemacht. Eins sei gewiss, die Spielerschaft, die nun ins F2P-Modell reinschaut wird sicherlich auch aus ganz neuen Spielern bestehen, die es eben anzusprechen gilt. Wenn diese jedoch aufgrund all der kurz erläuterten Schwierigkeiten direkt wieder die Segel streichen, dann hat sich Carbine wiederholt selbst das Leben schwer gemacht.

Ich hoffe inständig, dass es besser wird. So macht Wildstar und auch Streamen an sich keinen Spaß. Und, was viel schlimmer ist, so sind die Chancen für eine nachhaltige Entwicklung von Wildstar sehr stark ins Wanken geraten. Wenn es Carbine bis zum Wochenende nicht in den Griff bekommt, dann dürfen sie sich selbst in den späteren Wochen und Monaten kein Bisschen beschweren. Denn dieses Mal sind es keine Fehler innerhalb des Gameplays oder Ähnlichem, sondern es sind Fehler, die die Zukunft des Spiels eindrücklich erschweren.

So far,

MfG Tobi
calsportal.eu

Quelle (Bild): Carbine Studios

[Total: 0    Average: 0/5]

About Tobi

Tobi
Self-made logo

Leave a Reply