Wenn der Gildenmeister selbst “Trials” verlässt …

Hallo zusammen,

die letzten Wochen und Tage hat sich hier einiges entwickelt. Ich will nicht sagen, dass ich dies nicht geahnt habe, aber vielleicht nicht in dieser Eindeutigkeit.

Mir selbst war die Gilde immer deshalb wichtig, weil sie für mehr stand als nur das Raiden oder nur M Plus, oder was auch immer. “Trials” war über ein Jahr lang ein Herzensprojekt von mir, und in den letzten Monaten auch von Kai.

Kurz vor dem Ende von Legion war mir eines klar, dass ich die Gilde niemals alleine noch einmal aufbauen würde. Was sich die nächsten Tage wohl ergeben wird, könnte man dann mindestens als das 3. oder 4. Mal verstehen. Diesem Fall wollte und will ich mir auf jeden Fall ersparen.

Vielleicht mag der ein oder andere Spieler, ob nun Guild Friend oder nicht, diesen Schritt nicht nachvollziehen können, aber dieses Risiko gehe ich ein. Schon oft, nicht nur bei “Trials”, musste ich Entscheidungen fällen, die für mich selbst besonders schwierig ausfielen. Man mag dies im ersten Moment nicht und es macht auch wenig Spaß, aber für mich ist es manchmal wichtiger, dass man sich selbst treu bleiben kann bzw. wird.

Ich werde von nun an selbstredend die Raids natürlich nicht mehr streamen. Nichtsdestotrotz werde ich meine früheren Guildies sicherlich das ein oder andere Mal hosten bzw. auch mal zum Daumen drücken in die Streams schauen.

Für die nächste Zeit ist es mir jedoch wichtig, Abstand zu gewinnen, was als Guild Friend in der Form nicht möglich gewesen wäre. Ich finde weiterhin, dass diese Gilde für so vieles steht, nur glaube ich auch, haben viele Anhänger dies etwas aus dem Auge verloren. Was sich nun mit “Trials” abspielen wird, vermag ich nicht vorherzusagen. Falls man jedoch meint, sich den letzten Verfechtern, die so viel Zeit und Herzblut wie ich investiert haben, entsagen zu wollen, so geht man das Risiko eines wahren Scheiterns ein.

Es sollte jeder darüber nachdenken, dass über das letzte Jahr immer wieder frühere Spieler Teil von “Trials” sein wollten, ob sie es nun durften oder nicht. Man hat also schon vieles richtig gemacht.

Es liegt an jedem Einzelnen, ob nun neuem Mitglied oder schon altem, was mit dieser Gilde und dem Raid passieren wird. Die Verantwortung liegt also nicht nur bei einer Person an sich, auch wenn diese im Scheinwerferlicht vermehrt zu stehen scheint.

Ich weiß nicht, was im Jahr 2019 passieren wird. Ich habe keinen Plan A, noch B oder was auch immer. Genau dies kann manchmal auch extrem viel Kraft und Motivation versprühen. Warten wir einfach ab, was die Zukunft bringen wird !

#Trialsforlife #Dankeschön

MfG Tobi

P.S. Jegliche Recruitment-Kontakte, die noch über mich laufen könnten, auch wenn auf allen wichtigen Plattformen die Umstellungen stattgefunden haben, gebe ich gerne weiter.

MfG Tobi

calsportal.eu

Quelle (Bild ; frei zugänglich): pixabay

About Tobi

Self-made logo

Leave a Reply