Homeland Staffel 6 – Persönliche Review – Folge 11 “R for Romeo” (Originale US-Version auf iTunes)

Hallo zusammen,

auch dieser Text erscheint leider später als erwartet. Vielleicht ist dies aber auch ein Vorteil, dass man sich noch einmal genau vor Augen halten kann, wo Carrie und die anderen Charaktere sich gerade befinden.

Im Gegensatz zu Folge 10 stellt diese Folge eine klare Qualitätsverbesserung dar. Gerade die letzten Minuten und diese Aussage, dass “Reinforcements”, also Verstärkung, in was für einem Zusammenhang auch immer, unterwegs sei, brachte in mir wieder große Anspannung zutage. Nicht zuletzt deshalb freue ich mich tierisch auf das Finale.

Da ich keinen neuen Blog Post, der nur wenige Zeilen beinhalten wird, erstellen möchte, gibt es zum Ende hin ein paar Spekulationen meinerseits, besonders was diese ominöse Internetpräsenz von Peter Quinn anbelangt, und wieso Dar Adal so hellhörig wird.

So, nun aber zu einer genaueren Betrachtung meinerseits, viel Spaß damit !

Homeland Staffel 6: Folge 11 (“R for Romeo”)

Allgemein

  • es gab wirklich einige Szenen, die echt unter die Haut gingen
  • so kann ich wirklich festhalten, dass mir die President-Elect noch nie so sympathisch vorkam wie in ihrem “Interview”, in der es einzig darum ging, sie vor vielen Leuten bloßstellen zu können
  • auch Carrie kam mir endlich wieder als die “Carrie von früher” vor, die sich ihrer eigenen Schwächen, aber auch Stärken ganz klar bewusst ist, trotz wissend der möglichen Konsequenzen
  • einfach eine richtig gute Vorbereitung auf das hoffentlich absolute Highlight dieser Staffel, nämlich ein gigantisches Finale in Folge 12 !

Inhalt

  • endlich gibt es wieder viel  zu schreiben und sogar einen Gedanken, der mir seit der Betrachtung der Folge irgendwie nicht ganz aus dem Kopf gehen mag
  • ich glaube, dass diese Folge die Vorbereitung darstellt, den wirklichen großen Knall, vielleicht sogar Story Twist (?!), in Folge 12 realisieren zu können
  • ich bin sehr gespannt, genau deshalb hier noch einmal eine detaliertere Überlegung, was man anmerken kann !

Peter Quinn

  • Peter hat den Van in der Garage des ominösen Hauses, in dem sich dieses scheinbar “neue Team”, was auch immer dies als Auftrag haben mag, endlich gefunden
  • allerdings geht es ihm nun besonders darum, sich an dem “Mann auf der anderen Straßenseite” zu rächen, da Astrid hier ihr Leben verloren hat, was auch zu Teilen Peters eigene Schuld ist
  • auch als es zu einem ziemlich gewaltigen Streit zwischen ihm und Carrie kommt, zeigt sich Peter einfach nicht mehr wie früher ; seine Affengeräusche, unglaublich gutes Schauspiel, einfach nur top !, paaren sich hier mit einer großen Wut auf Carries Handeln in Berlin, scheinbar vertraut er doch zu einem gewissen Teil den bösen Worten von Dar Adal
  • Carrie habe all dies mit zu verantworten, genau deshalb dürfe sie ihn nicht an der Rache stören ; seine Wut in diesem Moment war extrem krass, tat mir als Zuschauer echt weh, Carrie so getroffen zu erleben

Carrie Matthison

  • Carrie ist extrem fertig, wie Peter, ihr “Quinn”, sie scheinbar für die Ereignisse in Berlin  immer noch verantwortlich macht
  • aus diesem Grund kann sie, ich denke besonders aufgrund von zu großen Selbstzweifeln, ihn eben auch nicht dabei abhalten, selbst wenn dadurch seine Zukunft extrem negativ ausfallen könnte
  • kurze Zeit danach, immer noch sehr traurig und verzweifelt, betritt sie nun das Haus gegenüber und findet den von “Quinn” angesprochenen Van
  • allerdings wird sie nun von dem “Mann auf der anderen Straßenseite” angegriffen und kann einzig durch das Eingreifen von “Quinn” überleben ; dieser schlägt allerdings mit einer solchen Wucht und Wut auf den Mann mit seiner Schusswaffe ein, dass es mich doch stark an die neunte Folge der aktuellen Staffel von Game of Thrones erinnert hat

  • Carrie versucht nun jedoch unbedingt zu verhindern, dass Peter hierfür zur Rechenschaft gezogen wird ; nicht zuletzt deshalb will sie unbedingt den Generalstaatsanwalt (Solicitor General) sprechen ; jene Person, vor der sie eigentlich gegen Dar Adal hat aussagen wollen !
  • allerdings ist dieser vom einen auf den anderen Moment weg, da es wohl einen Zwischenfall mit der President-Elect gegeben habe, was Carrie extrem merkwürdig erachtet
  • in der Zwischenzeit entschlüsselt “Quinn”, schon fast durch Zufall, die verschwommenen Abkürzungen auf der Einsatztafel ; so stehe wohl “R for Romeo”, und Romeo stehe für “East Coast”, also in diesem Falle New York City
  • dieser Befund bringt Carrie nun noch mehr durcheinander ; man merkt förmlich als Zuschauer, wie sehr sie zu grübeln beginnt ; kurze Zeit später explodiert beim Öffnen der Garagen-Tür in der Nähe eine weitere Bombe, krass !

President-Elect Elizabeth Keane

  • nach der medialen Dampfwalze gegen sie und ihren toten Sohn, fühlt sie sich dazu genötigt, eine offizielle Pressekonferenz abzuhalten
  • hier macht sie mehr als deutlich, dass jegliche Informationen und verbreiteten Nachrichten falsch seien
  • hiernach trifft sich Saul mit ihr ; dieses Gespräch lässt ihrer Meinung nach keinen anderen Schluss zu, als das Ende der Conspiracy-Show unter Führung des Creator O´Keefe, das erste Mal überhaupt habe ich diesen Namen erfahren
  • in dieser schon oft erläuterten Sendung, genannt “Real Truth”, geht es nach kurzem Small Talk nun zur Sache ; alles sei, Keanes Meinung nach, eine Folge von Lügen, Bestechung und Korruption ; alles um ihre politische Karriere als Präsidentin zu schädigen

  • auch wenn O´Keefe sich als ein Helfer der Gerechtigkeit und Wahrheit ausgibt, so ließen 1,5 Millionen Aufrufe innerhalb von 2 Minuten oder weniger auf Fake-Accounts schließen ; dies war ja für den Zuschauer in dem Moment nichts wirklich Neues
  • dann kommt es jedoch zum Eklat, da die Info-Bombe endlich platzt ; einfach alles, was man als Zuschauer in den Folgen zuvor bezüglich der “Sock Puppels” und Ähnlichem erfahren durfte, wird nun zur Sprache gebracht
  • aus diesem Grund, gerade weil es illegaler Natur sei, sehe sie ihr Ziel darin, diese leidige Show zu beenden und strafrechtlich dagegen vorzugehen
  • sicherlich ist dadurch der Wut vieler Befürworter von O´Keefes Arbeit nicht geringer geworden, und so kommt es schon fast zu einem traurigen Ereignis, als der Wagen der President-Elect fast einen wütenden Demonstrierenden überfährt ; es geht jedoch irgendwie doch noch gut

Dar Adal und Max

  • da Max in der 10. Folge bereits aufgeflogen ist, wird Dar Adal persönlich dahin  zitiert
  • hier kommt es nun fast schon zu einer Szene der Qual, ein fester Handdruck an den Hals von Max ; es wird jedoch schnell wieder unterbrochen
  • nach dieser Aktion versucht Max nun zu flüchten, da er Angst um sein eigenes Leben hat ; dies geht jedoch nicht wirklich gut, da er schnell von Dar Adals Männern scheinbar “entführt” wird
  • ganz ehrlich, zu dem Zeitpunkt war mir absolut klar, dass das das Ende von Max sein würde ; dann kam es jedoch ganz anders !
  • Dar Adal will ihn scheinbar eben doch nicht tot sehen, vielmehr braucht er die Hilfe von Max
  • so habe er auf dem Computer von O´Keefe einen kurzen Blick auf ein “neues Projekt”, das noch viel zu früh in der Mache sei, gesehen ; es handelt sich hierbei um eine merkwürdige Internetpräsenz von Peter Quinn
  • zu dem Zeitpunkt habe ich ehrlich gesagt als Zuschauer gar nichts mehr verstanden: wieso soll Peter, der so am Boden liegt, ein komplett gebrochener Mensch, sich groß im Internet versammeln ?
  • Max soll dies nun untersuchen und kurze Zeit danach erfährt der Zuschauer, dass Peter Quinn es scheinbar auf President-Elect Elizabeth Keane abgesehen habe

Spekulation zum Finale (Folge 12)

  • ok, Leute, ab jetzt wird es richtig spooky !
  • wir haben nun fast die gesamte Staffel lang erfahren, dass Dar Adal als der “Bad Guy” hinter alles und jedem steckt
  • nun, ganz kurz vor Schluss, kommt dann jedoch ein Aspekt zum Vorschein, den ich überhaupt nicht nachvollziehen kann
  • wenn Dar Adal hinter allem stecken würde, wieso interessiert er sich für ein mögliches Motiv, was man Peter am Ende in die Schuhe schieben könnte ?!
  • ich halte Dar Adal für extrem gefährlich und gerissen, allerdings glaube ich auch, dass er irgendwie Peter anders als jede andere Person erachtet
  • natürlich lässt alles darauf schließen, dass Dar Adal nun alles so hinbiegt, dass die President-Elect, die so viele Drohungen nicht wahrgenommen hat und nun scheinbar an Macht gewinnen könnte, einfach ihr Leben verlieren muss

  • wenn dem so ist, dann würde man doch solch eine Internet-Präsenz niemals untersuchen lassen
  • wenn mein Gefühl nun stimmt, glaube ich, dass es am Ende wirklich einen “Story Twist” geben kann ; ja, alles zuvor Aufgezeigte wird direkt oder indirekt mit Dar Adal zu tun haben, aber der mögliche Anschlag auf die gewählte Präsidentin, die jedoch noch nicht im Amt ist, könnte aus einer ganz anderen Richtung stammen
  • irgendwie glaube ich, dass diese “Reinforcement”, also diese Verstärkung irgendwie damit zu tun haben werden, fragt sich nur wie

  • ich hoffe inständig, dass uns “Homeland” ein packendes Finale liefern wird und dass ich so richtig ins Zittern komme ; Gott, das wäre zu genial !

Schlussbemerkung 

  • so, nun sind es nur noch wenige Stunden bis zum Finale ; nach MEZ diese Nacht also der große Showdown
  • ich habe so unglaublich hohe Ansprüche an die letzte Folge ; es war bis jetzt eine richtig gute Staffel, aber ich möchte einfach noch mehr, und vor allem möchte ich noch mehr wissen, WIESO das alles !
  • danke fürs Lesen und bis zum nächsten persönlichen Review zur finalen Folge !

MfG Tobi

calsportal.eu

Quelle (Bild ; frei zugänglich): pixabay

 

About Tobi

Self-made logo

Leave a Reply