Homeland Staffel 7 – Persönliche Review – Folge 3 “Standoff” (Originale US-Version auf iTunes)

Hallo zusammen,

erst einmal sorry dafür, dass der Text erst jetzt kommt. Dies hat unterschiedliche Gründe. Ehrlich gesagt habe ich auch wieder viel von dem vergessen, was in der Folge vorgekommen ist. Die wichtigsten Aspekte möchte ich hier jedoch doch noch besprechen.

Sicherlich sind die in den nächsten Wochen aufkommenden persönlichen Recaps vor allem an Leute gerichtet, die genau wie ich gerade die aktuelle Staffel, z.B. auf iTunes, in der Originalversion jeden Montagabend schauen. Auf die deutsche Version im Free TV werden wir wohl noch einige Monate warten müssen. Generell gefallen mir aber die Stimmen der Protagonisten sowohl im Englischen als auch im Deutschen wirklich richtig gut.

Ich werde versuchen, diese Recaps spätestens jeden Dienstag, also kurz nach Ausstrahlung, zu schreiben, damit es noch so frisch wie irgendwie möglich ist.

Viel Spaß damit !

Homeland Staffel 7: Folge 3 (“Standoff”)

Allgemein

  • diese Folge war ein echtes Highlight, auch wenn von der Action her wieder nur wenig passiert ist
  • die Spannung war schon sehr früh gut zu spüren, hatte so richtigen Homeland-Charakter
  • meiner Meinung nach eine bessere Folge als die  zweite !

Inhalt

  • Carries Gesundheitszustand wird wieder richtig interessant ; ich bin gespannt, ob man in naher Zukunft wieder ähnliche schwere Phasen zu Gesicht bekommen wird, so wie in den ersten Staffeln der Serie an sich
  • für mich ist weder der Saul-Plot, noch der Carrie-Plot in dieser Folge klar das Highlight, sondern die Geschehnisse im Weißen Haus
  • wer sich noch gut daran erinnern kann, dass zu Beginn Mr. Wellington komplett machtlos erschien, der sieht nun das komplette Gegenteil
  • eine großartige und interessante Dynamik, die hier aufkommen kann !

Carrie Mathison

Sie hat Angst vor sich selbst, was wiederum auch dem Zuschauer zusetzen könnte

  • wow, das war wirklich extrem hart anzuschauen
  • nach dem “Umgang” mit dem Hacker zum Ende der zweiten Folge hat Carrie nun wirklich Angst, dass ihre bipolare Störung doch wieder ausbrechen könnte !
  • wie sehr sie ihre Psychologin schon förmlich anfleht, die Dosis, die immer weniger zu wirken scheint, unbedingt zu erhöhen, ist schon irgendwie krass
  • Carrie will auf keinen Fall, dass sie wieder Phasen ihrer Vergangenheit durchmachen muss und, dies teilt sie ihrer Schwester später mit, auch ihre Tochter, Frannie, darf niemals solch einen Moment zu Gesicht bekommen
  • ich bin mir nicht ganz sicher, ob sie in der Situation wirklich die Idee eines Selbstmords thematisiert oder nicht, nichtsdestotrotz baut dieser Plot in den paar Minuten eine wahnsinnige Spannung auf

Back in Action – wer ist diese mysteriöse Person, die Mr. Wellington nahe zu stehen scheint ?

  • schon vorher hat ihr FBI-Kollege, glaube Dante vom Namen her, herausgefunden, dass sich die mysteriöse Frau in irgendeiner Form zu Wellington, dem Stabschef der US-Präsidentin, in Beziehung steht
  • sie soll wohl einer bestimmten NGO angehören, was jedoch auch nicht wirklich viel zur Erkenntnis groß beiträgt
  • viel wichtiger ist die Tatsache, dass sie sich in der Nähe des Gefängnisses aufgehalten haben soll, als der General vorsätzlich getötet worden ist, und es, auch auf Behauptung von O´Keefe, mit der Präsidentin Keane in Verbindung gebracht werden sollte
  • man weiß natürlich immer noch nicht die echte Rolle, die Wellington hier inne hat, nur wird sein Verhalten, siehe später, immer dubioser und auch gefährlicher für die Präsidentin selbst

Saul Berenson

Ein heikler Plan, mit O´Keefe zu verhandeln

  • schon in der Folge vorher wurde klar, dass es nicht gerade leicht werden würde, sich mit O´Keefe zu treffen, gerade da er immer mehr Unterstützer, die auch angriffsbereit erscheinen, sein Eigen nennen kann
  • auch wenn es schon früh danach aussah, dass Saul aufgrund seiner Erfahrung hier etwas erreichten könnte, kommt es eben ganz anders
  • anstatt wirklich auf die Forderungen der Präsidentin einzugehen, unter anderem die üble Nachrede und Verschwörungstheorien zu lassen, stellt das Gespräch mit Saul für O´Keefe eher ein Ablenkungsmanöver da, um dann wieder von seinen Verbündeten umgeben zu sein
  • nur wenig später befindet sich Saul inmitten einer Form von Volksarmee, die sich wohl auch mit dem FBI anlegen würde, um ihre Abneigung und den fehlenden Respekt vor der neuen Führung in Taten umzusetzen
  • in dem Moment wirkt Saul eher etwas fehl am Platz, der trotz solch Erfahrung keine echte Alternative weiß
  • dieser “Standoff” (Pattsituation), der Titel der Folge, verheißt große Eskalation, vielleicht schon in Folge 4 !

President Elizabeth Keane

Hat sie ihren Stabschef wirklich noch unter Kontrolle oder ist es vielleicht das klare Gegenteil ?

  • schon früh kam in mir der Gedanke auf, dass man diesem Mann nicht wirklich vertrauen könnte
  • dann wiederum erschien er fast hilflos und schwach und die Präsidentin ihm gegenüber als so viel gefestigter und angriffslustiger
  • nun, besonders zum Ende der Folge hin, kann President Keane sich immer weniger auf ihre Verbündeten im Weißen Haus verlassen
  • auch wenn sie die Meinung des Militärs, die Unterstützung der syrischen Truppen durch den Iran auf jeden Fall zu verhindern, in dem Fall durch ein militärisches Manöver, noch abschmettern kann, so wird vieles nun immer fraglicher
  • am Ende der dritten Folge ist es nun ihr eigener Stabschef, der durch Angabe einer Bestätigungsnummer der Präsidentin selbst, diesen Einsatz genehmigt, um unter anderem den “Standoff” gegenüber O`Keefe vergessen machen zu lassen
  • nur wenn sie handeln würde, so wie es viele Teile der Regierung und der Bevölkerung wohl verlangen, könne sie ihre eigene Regierung schützen, so wohl sein Gedanke
  • dies wird jedoch auf jeden Fall noch große Folgen haben, schon sehr bald !

Schlussbemerkung 

  • eine extrem starke Folge, die teilweise auch wirklich Spannung aufzeigt !
  • ich bin mir ziemlich sicher, dass sich in dieser Staffel noch so einige Dinge förmlich überschlagen werden und die Eskalation wird es geben
  • die Frage ist nur noch wann, und nicht mehr ob !
  • gut, dann sind wir auch schon durch, danke fürs Lesen und bis nächste Woche !

MfG Tobi

calsportal.eu

Quelle (Bild ; frei zugänglich): pixabay

 

About Tobi

Self-made logo

Leave a Reply